Zither - Virtuose "Christoph Schwarzer"
Münchner Schrammeln mit Christoph Schwarzer
http://www.zither-virtuose.de/muenchner-schrammeln.html

© 2017 Zither - Virtuose "Christoph Schwarzer"

Schrammelmusik - Die Münchner Schrammeln

Die Schrammelmusik ist eine für Wien typische Musikgattung des 19. Jahrhunderts und gilt heute als Wiener Volksmusik. Benannt wurde diese wohl einzigartige volksmusikalisch-konzertante Unterhaltungsmusik nach ihren Begründern, den Brüdern  Johann und Josef Schrammel, welche  im Jahre 1878 zusammen mit dem Gitarristen Anton Strohmayer ein sehr erfolgreiches Terzett begründeten.  Als im Jahre 1884 dann noch der Klarinettist Georg Dänzer hinzukam, entstand das „Spezialitäten Quartett Gebrüder Schrammel“. In der ursprünglichen Besetzung mit zwei Geigen, Klarinette (dem sog. Picksüßen Hölzl) und der Kontragitarre, erlangte das „Schrammel Quartett“ mit ihrer Musik und unnachahmlichen Musizierweise Weltruhm. Später wurde dann die Klarinette noch durch die „Wiener Harmonika“ ersetzt, so dass ein ähnlicher, aber doch neuer Klang entstand. In der siebenjährigen Hochphase der Gebrüder Schrammel entstanden zeitlebens über 200 Lied- und Instrumentalkompositionen.  Charakterisiert wird die Schrammelmusik heute vor allem als „weinende“, melancholische und chansonartig beschwingte Musik. Letzten Endes ist die Einzigartigkeit dieser Musik aber nicht wirklich charakterisierbar. Schrammelmusik ist eben eine ganz besondere Musik!

Bedingt durch den Erfolg der „Schrammeln“ konnte es nicht ausbleiben, dass in vielen Städten Europas weitere „Schrammel-Quartette“ entstanden, welche mit ihren Instrumenten, jedoch nicht in Originalbesetzung,  diese Musikgattung aufgriffen.  Speziell in München etablierten sich Ensembles mit der sehr populären Zither, dem Akkordeon und der Kontragitarre (oder auch Gitarre und Kontrabaß). Als beste Schrammel-Interpreten muss das in der Zeit von ca. 1947 –  1976 agierende „Rudi Knabl Trio“ genannt werden. Rudi Knabl schaffte sowohl in der Trio-, als auch in der Quartett-Formation die „bayerische Schrammelmusik“ eigens zu prägen.

Die „Münchner Schrammeln“ unter der Leitung von Dr. Markus Singer (Akkordeon), Michael Brunnthaler (Gitarre), Eugen Hösch (Kontrabass) und Christoph Schwarzer (Zither), spielen in dieser Besetzung seit rd. 15 Jahren zusammen und haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese für Bayern und speziell für München besondere Musikgattung zu erhalten und den „bayerischen Schrammel Verehrern“  wieder näher zu bringen.

Hochburg-Ach, 31.03.2016

Gez. Christoph Schwarzer

 

Highlights:

Die Münchner Schrammeln mit Christoph Schwarzer an der Zither, besteisterten am 16.04. die Zuhörer im Further Rathaus (Furth im Wald). mehr...

Die "Münchner Schrammeln" gaben ein schwungvolles Konzert in der Kupferschmiede in Arlachung. Unvergessene Stücke aus den fünfziger und sechziger Jahren

Zithersolist - Zithervirtuose: TermineEnsembleRudi Knabl CD ~ still vergnügt